Kabarettistische Verführung über das Flirten

2. März 2018

Wenn es um die Beziehung zwischen Mann und Frau geht, sind sie Experten. Nachdem Kriszti Kiss und Stefan Keim vor zwei Jahren das Publikum in Verl mit ihrem Programm „Ehe(man)n kommt, geht die Frau“ begeistert haben, kommen sie nun mit „Kiss me Keim“, einer kabarettistischen Verführung über das Flirten und seine Folgen. Zu der Veranstaltung am Freitag, 2. März, um 20 Uhr im Gymnasium laden der Musik- und Kulturverband und die Gleichstellungsstelle der Stadt ein. Der Kartenvorverkauf beginnt in Kürze.

Einsamkeit war gestern. Mauerblümchen strahlen in neuer Pracht, wenn sie die Flirtschule von Kriszti Kiss und Stefan Keim mitgemacht haben. Denn die beiden Schauspieler und Kabarettisten beschäftigen sich in ihrem neuen Programm „Kiss me Keim“ mit Annäherungsversuchen auf vielen Ebenen.

Pickel, Bauch und graue Haare? Alles eine Frage der Perspektive, meinen Kiss & Keim, die für jeden brodelnden Topf den passenden Deckel finden. In einem Kussworkshop verraten sie die Geheimnisse des perfekten Aufeinandertreffens zweier Menschenschnauzen. Den Wahnwitz von Schönheitschirurgie, Kosmetikindustrie und Fitnesswahn nehmen die beiden mit schmissigen Songs und pointierten Parodien auf die Schippe.

Auch das scheinbar nur Private hat politische Seiten. Kriszti Kiss und Stefan Keim erkunden,  welche Flirtdimensionen die Begegnungen von Staatsoberhäuptern haben. Wer küsst wen und wohin? Und darf man Diktatoren küssen? Es gibt keine Situation, in der an diesem Abend nicht geflirtet wird.  Sogar das Verzehren von Heringen kurz vor einer erotischen Begegnung steht dem Erfolg nicht im Wege. Und das Spielen von Liebesszenen gehört für eine Schauspielerin zum beruflichen Alltag. Auch wenn es ihr der Partner nicht immer leicht macht.

Vielleicht findet nicht jeder im Laufe dieses Abends ein neues Herzblatt. Manchmal tut es das alte ja auch noch. Und ein überraschender Flirt kann auch bestehende Beziehungen oder sogar Ehen wieder in Schwung bringen. „Kiss me Keim“ zeigt große Flirtentwürfe und ihr absurdes Scheitern, ein romantisch-ironisches Vergnügen mit einigen satirischen Seitenhieben.

 

 

Aktuelles