"Rigoletto" auf der Bregenzer Seebühne

Guiseppe Verdis schaurig-schönes Meisterstück "Rigoletto" ist im Sommer 2019 auf der berühmten Seebühne der  Bregenzer Festspiele zu sehen. Interessierte können mit dem Musik- und Kulturverband Verl dabei sein: Vom 30. Juli bis zum 2. August geht es nach Bregenz. Kombiniert wird der Aufenthalt am Bodensee mit einem Ausflug in das barocke Oberschwaben und einer weiteren Übernachtung in Ulm.

Erste Station ist aber Bregenz, wo die Reisegruppe im Mercure Hotel Bregenz direkt neben der Seebühne übernachtet. Von dort geht es am zweiten Tag mit dem Bus am Bodensee entlang nach Lindau. Nach einem Rundgang durch die Altstadt mit ihren malerischen Plätzen, romantischen Gassen und historischen Gebäuden folgt der Rückweg nach Bregenz mit dem Schiff, denn vom Wasser aus sieht man die mächtige Bregenzer Seebühne noch einmal aus einer ganz anderen Perspektive. Abends steht dann „Rigoletto“ auf dem Programm. Im Reisepreis enthalten sind Karten der 1. Kategorie, die auch für das Festpielhaus gelten, sollte die Aufführung aus Witterungsgründen dorthin verlegt werden.

Am dritten Tag startet die Gruppe in den westlichen Teil der Region zwischen Bodensee und Donautal. Prächtige Schlösser, Burgen, Klöster und Kirchen prägen hier das Bild. Besonders in der Epoche des Barock entstanden viele, bis heute sehenswerte und gut erhaltene Gebäude. Am Nachmittag dürfen die Teilnehmer ein kurzes Orgelkonzert genießen.

Später wird Ulm, die Stadt mit dem höchsten Kirchturm der Welt, erreicht, wo die Gruppe im Maritim-Hotel übernachtet. Am Vormittag des letzten Tages erlebt die Gruppe die Altstadt im Rahmen eines geführten Rundgangs, bevor es auf die Rückreise nach Verl geht.

Im Reisepreis von 710 Euro (im Doppelzimmer, der EZ-Zuschlag beträgt 200 Euro) sind alle genannten Leistungen enthalten. Nähere Informationen und Anmeldungen beim Musik- und Kulturverband, Tel. (05246) 961103, E-Mail: elke.haenel@verl.de.